» Startseite
 » Inhalt
 » Wir über uns
 » Leistungen
 » Mitglieder
 » Mitgliedschaft
 » Arbeitsgruppen
 » Veranstaltungen
 » Informationen
 » Forum
 
 » Mitgliedsbereich
 


GI-Gachgruppe 2.1.10 - Software-Messung und -Bewertung

Software measurement Laboratory

Swiss Software & Services Metrics Association

United Kingdom Software Metrics Association

Niederländische Software Metrik Association

Finnish Software Measurement Association

das virtuelle Software Engineering Kompetenzzentrum

International Software Benchmarking Standards Group - Member-Zugangsdaten im DASMA-Mitgliedsbereich

International Function Point User Group - Member-Zugangsdaten im DASMA-Mitgliedsbereich

Online Portal für Projektmanagement - Member-Zugangsdaten im DASMA-Mitgliedsbereich
» Startseite / » Veranstaltungen / Mitgliederversammlung (Rückschau) / DASMA Mitgliederversammlung 25. Mai 2009 in Köln / Fachvortrag 2

Fachvortrag 2
Titel: Ein Kosten-Nutzen-Modell für Software-Prüfungen. 

Abstract: Software-Prüfungen, insbesondere Reviews und Tests, können mehr oder weniger intensiv durchgeführt werden. Sie erhöhen Aufwand, Dauer und Personalbedarf des Software-Projekts. Dem stehen aber Verbesserungen der Qualität gegenüber, die zu Einsparungen führen. Diese Einsparungen werden jedoch erst spät sichtbar, sind schwer vorherzusagen und schwer zu messen. Die Entscheidung, ob und wie intensiv eine Prüfung durchgeführt werden soll, ist also schwierig, weil den gut sichtbaren Kosten der Prüfungen kaum quantifizierte Vorteile in der nahen und ferneren Zukunft gegenüberstehen. 

Im Vortrag wird das Kosten-Nutzen-Modell CoBe vorgestellt, das Entscheidungen über Durchführung und Intensität von Reviews und Tests in Software-Projekten unterstützt. Dazu gehören auch detaillierte Entscheidungen, beispielsweise über die Zahl der Gutachter in Reviews oder über die in den Tests eingesetzten Testtechniken. Das Modell erlaubt den Vergleich von Kosten und Nutzen. Aufwand, Dauer und Personalbedarf können prognostiziert werden. Das Modell muss vor dem Einsatz mit alten Daten kalibriert werden; dazu reichen aber wenige, meist verfügbare Metriken aus. Die Validierung des Modells zeigt, dass die Modellresultate gut mit realen Daten aus studentischen Projekten und aus Industrieprojekten übereinstimmen. 

Autor: Tilmann Hampp ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Softwaretechnologie, Abteilung Software Engineering, Universität Stuttgart. Seine Arbeitsgebiete sind: Metriken, Kostenschätzung, Qualitätssicherung, SESAM (Software Engineering Simulation by Animated Models)



© 2002-2010 DASMA e.V. Impressum
aktualisiert am: 10. Mai 2009